Sale,  Gippsland, Victoria,  Australien

 

Home  |   Hotel   |   Gastronomie   |   Wegweiser   |   Service   |   Freizeitmöglichkeiten   |   Kontakt  Links

 

 

Freizeitmöglichkeiten - Attraktionen

   
     

Nur wenige Regionen Australiens kommen Gippsland an  Vielfalt und natürlicher Schönheit gleich.

 

Von Phillip Island mit seinen Fairy Penguins und  Wild-life Sancturaries zu den bewaldeten  Hügeln der Strzeleki Ranges, von der Great Dividing Range und den Alpenregionen mit tiefen Schluchten und Waserfällen zum spektakulären Wilsons Promontory mit seinen herrlichen weissen Sandstränden,  den uralten Felscliffen, den in der Sonne silbern glitzerden  Sandünen, von üppiger Farnvegetation und Regenwald zum bezaubernden  und einsamen 90 Mile Beach, dem längsten ununterbrochenen Sandstrand der Welt,  mit seinen unvergleichlichen Sonnenuntergängen,  den malerisch schönen Gippsland Seen und den Sumpfgebieten um Sale bis zum Hochland, in Gippland findt man alles, von den Bergen bis zum Meer. Gippsland bietet aber nicht nur die schönsten Strände, Gebirgszüge und  Nationalparks mit ihrer eimaligen und faszinierenden Flora und Fauna, es offeriert auch eine große Anzahl von Freizeitaktivitäten: wandern, klettern, reiten (trailriding), surfen, fischen, golf, paddeln und die verschiedensten Arten von Wassersport. Gippsland beherbergt auch 12 Weingüter die ausgezeichnete Weine produzieren und die zur Weinkost laden, Käsefabriken welche ausgezeinete lokale Käse produzieren, eine Bierbrauerei und vieles mehr.

 

Gippsland ist reich an Geschichte. In 1840 wurde Gippsland erstmals von Graf Stzeleki und Scot  Agnus McMillan erforscht. In den Jahren von 1850 bis 1860 sind in der Gegend von Dargo die ersten Goldgräbersidelungen entstanden.

 

Die ersten Anfänge der Stadt Sale, ehemals Flooding Creek genannt, gehen auf die Zeit um 1850 zurück. Bis vor einigen Jahren war Sale einer der Haupsitze von Esso-BHP für die Öl- und  Gasförderung in Bass Strait.

Sale liegt strategisch sehr günstig, direkt im Herzen von Gippsland, hier treffen sich auch die South Gippsland und die Princes Highway No. 1

 

Sale und damit Captains Lodge International & VIP Restaurant sind damit der ideale Ausgangspunkt um ein paar Tage auszuspannen und die Schönheiten der Region zu erforschen und zu genießen

 

Nachstehend einige Vorschläge für Tagestouren

 

 

1.Sale Common Wetlands - 90 Mile Beach - Golden Beach - Seaspray – Loch Sport -Lakes National Park

 

 

Sale Common Wetlands

Das international bekannte Sumpfgebiet- die Sale Wetlands - umfaßt  308 ha vorwiegend Süßwassersumpf der von Grasflächen und Red River Gums durchzogen wird. Von einem 450 m langen Steg  können Besucher seltene Vögel wie Herons, Egrets, Spoonbills, Pelikane, die herrlichen Fairy-Wrens und schwarze Schwaene  als auch Bushtail und Ringtail Possums bewundern.

 

90 Mile Beach – Golden Beach - Seaspray

Der 90 mile Beach - 145 km  ununterbrochener goldener Sandstrand ( der längste in der Welt) mit oft wogender  Brandung ist von einsamer Schönheit und  lädt den Besucher zum Schwimmen, zu einem entspannenden Spaziergang oder zum Fischen in der Surf ein. Abends kann man dann einen spektakulären Sonnenuntergang über Bass Strait erleben.

 

 

Loch Sport - Lakes National Park

Man fährt von Sale entlang der South Gippsland Higway bis Longford, zweigt dann Richtung Golden Beach ab und fährt weiter durch eine Landschaft von Sanddünen und Grasbäumen über Loch Sport zum Lakes National Park, einer unberüehrten Bush Oase in den Gippsland Seen, flankiert von Lake Victoria und Lake Reeve, beherbergt der Lakes National Park eine Fülle von ungewöhnlichen Tieren und Pflanzen.

Die Flora ist eine Mischung aus Sumpf- und Küstenvegetation, Eukalyptus- und Banksia-waldungen wechseln sich mit Salzwassersumpf ab. Der Park beherbergt eine  Vielfalt typischer australischer Tiere wie Eastern Grey Kangaroos und Black Wallabies, Ring- und Bushtailed Possums, Sugar Gliders und Pygmy Possums, 11 verschiedene Fledermausarten , ca.190  Vogelarten  unter anderem Kookaburras, den herrlichen Blue Wren, den seltenen White Bellied Sea Eagle und Emus die stolz durch die Gegend spazieren.

Orchideenliebhaber findem eine Vielzahl heimischer Orchideeen neben vielen anderen Blumen der Region. ( August bis November)

 

Der Lakes National Park bieten auch eine Reihe von Wanderwegen, Picnic- und BBQ /Feuerstellen die neben den menschlichen Besuchern auch regelmässig von” Kangaroos “ besucht werden die meistens recht zutraulich sind  ( siehe Foto) !

 

Rotomah Island  befindet sich im Lakes National Park und ist für seine spektakuläre Vogelwelt berühmt. Das dortige  Observatorium ist ein idealer Beobachtungsort für Vogelliebhaber. Rotamah Island ist nur per Boot erreichbar (Wassertaxi).

 

 

2. Tarra-Bulga National Park - Grand Ridge Road - Powerworks

 

Tarra-Bulga National Park  ist eines der Juwele in Victorias grüner Krone. Im gemässigten Regenwald, ein Überrest von den prächtigen Wäldern welche die ganze Region einmal  bedeckt haben, findet man 100m hohe Bergeschen, graziöse Myrtle Beech Bäume und stattliche Gums sowie eine Fülle von Farnen im besonderen die imposanten Baumfarne. Ein Teppich von  smaragdgrünen Moosen bedeckt gefallene Baumstämme und Steine und schafft gleichzeitig den Lebensraum für die viefältige Tierwelt wie die bunten Rosellas, die Lyrebirds welche die verschiedensten Geräusche imitieren können, Habichte, Adler und eine Vielfalt von Singvögeln. . Eine Hängebrücke spannt sich über die farnbedeckte Schlucht. Es gibt eine ganze Reihe von Wanderwegen um diese grüne Wunderwelt näher zu erforschen..

 

Grand Ridge Road

Die landschaftlich schönste Route um zum Tarra Bulga National Park zu gelangen ist die Grand Ridge Road. Man fährt entlang der South Gippsland Highway via Stadbroke and Gormandale zur Grand Ridge Road  welche entlang dem Kamm der Strzeleki Ranges fühert.und einen herrlichen Rundblick über die graugrünen Wälder, die idyllischen Farnschluchten und das La Trobe Tal bietet.

 

Power works

Eines der größten Kohlevorkommen findet man im La Trobe Valley  Hier befinden sich  89 % der australischen Braunkohle die im Tagbau gewonnen wird. 90% der Elektrizität für Victoria werden hier erzeugt. Power works organisiert ausgezeichnete tägliche Führungen.

 

3. Dargo - Mitchell River National Park Den of Nargun - Bairnsdale - Raymond Island

Von Sale, Stratford und Briagalong über die malerische “old Dargo Road” mit dem Blue Pool im Freestone Creek, nach Dargo, einer alten Goldgräbersiedlung. Sehenswert ist auch Den of Nargun - Mitchell River National Park von wo aus man dann über Lindenow nach Bairnsdale und Paynsville gelangt Man übersetzt McMillan Strait mit einer Fähre (ca. 5 Min) zum Raymond Island wo man eine lebhafte Koalakolonie in freier Wildbahn bewundern kann.

 

4. Glen Maggie - Licola- Moroka - Pinnacles

Man fähert von Sale über Maffra und Heyfield zum Lake Glenmaggie mit dem Glenmaggie Wehr, einer 1920 geschaffenen landwirtschaftlichen Bewässerungsanlage, weiter nach Licola wo es früher Holzindustrien gab. Von dort wurden auch die Rinderherden für den Sommer  auf die Hochebene getrieben, Die Straße führt dann weiter zum Alpine National Park, dem größten Park Victorias mit der spektakulärsten Alpenlandschaft in Australien, von bewaldeten Gipfeln über Wasserfälle, Schluchten und Hochebenen die über 1100 Pflanzenarten beheimaten. Die malerische Moroka Gorge lädt zum wandern und vom Gipfel der Pinnacles genießt man eine atemberaubende Aussicht .

 

Abends erwartet Sie dann ein erfrischender Drink und ein gemütliches Abendessen bei Captains Lodge International & VIP Restaurant.

 

Weitere Punkte von Interesse in Gippsland

 

Phillip Island  - Fairy Penguins und Phillip Island Nature Park

Wilsons Promontory - der südlichste Punkt des australischen Festlandes und ein wildromantischer Naturpark mit vielen Wanderwegen und faszinierender Tier und Pflanzenwelt

Buchan Caves -sehenswerte Tropfsteinhölen ( gutes Schlechtwetterprogramm)

Gippsland’s Weingüter -Gippsland hat eine ganze Reihe von Weingütern die ausgezeichnete Weine produzieren und von denen die meisten freie Weinkost offerieren. ( und hoffen, daß auch etwas gekauft wird!)

 

 

History  Of  Sale

 

 

 

Next